Tipp!
Tatort Internet
vom Markt & Technik Verlag

Das Handbuch gegen Rufschädigung, Betrug und Beleidigung im Netz. Geballte Informationen, Tipps und Tricks auf über 400 Seiten. Schützen Sie sich, Ihre Kinder, Ihre Firma und Ihr geistiges Eigentum im Internet.

400 Seiten

ab 16,- Euro
jetzt bestellen

Wer hilft mir

Beschwerdecenter - Wir kämpfen für Sie!

Die aktuellsten Fälle finden Sie hier...

Sie haben ein Problem mit einem Forenbetreiber? Jemand beleidigt Sie im Internet?
Keine Angst, wir helfen Ihnen. Schildern Sie Ihren konkreten Fall in unserem Beschwerdencenter und wir schicken der Gegenseite eine offizielle Aufforderung von internetvictims.de den gegebenen Sachverhalt abzustellen.

In der E-Mail steht, dass Sie sich hilfesuchend an internetvictims.de gewandt haben und wir fordern die Gegenseite nochmals mit Nachdruck dazu auf...

  • falsche Forenbeiträge zu löschen
  • falsche Guestbook-Einträge zu löschen
  • Ihr Foto aus dem Internet zu nehmen
  • Richtigstellungen zu veröffentlichen
  • Beleidigungen zu unterlassen
  • und vieles andere mehr - von Fall zu Fall verschieden

Dies verleiht Ihrem Anliegen mehr Nachdruck, denn Sie sind nicht mehr alleine, sondern internetvictims.de ist auf Ihrer Seite. Wir sind bekannt aus dem Fernsehen und in vielen Fällen genügt dieser Umstand, dass die Gegenseite aufgibt, ohne es auf teure Gerichtsstreits und Anwaltskosten ankommen zu lassen. Es ist in jedem Fall auch unser Anliegen, die Angelegenheiten im gegenseitigen Einvernehmen aus der Welt zu schaffen.

Wenn Sie also wollen, dass wir die Gegenpartei schriftlich in unserm Namen zur Unterlassung oder Löschung von Inhalten auffordern, schreiben Sie uns eine E-Mail an info@internetvictims.de mit dem Betreff „Beschwerdecenter“.

Damit wir entsprechende Maßnahmen einleiten können, benötigen wir unbedingt folgende Informationen von Ihnen

  • Ihren Namen
  • Ihre E-Mail Adresse
  • Ihren Nickname, den Sie im Internet verwenden
  • Ihren konkreten Fall, mit allen Webadressen auf denen Ihr Name auftaucht
  • Die URLs der Forenthreats

Beispiel:

Max Mustermann
Max.Mustermann@aol.com
Max_musti_12315, Must_17546_biker

Ich betreibe ein Geschäft für Motorradtuning. Ein Kunde von mir war mit einem gelieferten Teil nicht zufrieden und hat es zurück geschickt. Damit war die Sache für mich erledigt, da ich den Kaufpreis voll erstattet habe. Nun beschuldigt mich jemand anonym im Forum www.biker-xyz.de, das ich ein Betrüger bin und niemand bei mir kaufen soll. Außerdem steht dort, dass ich bei gebrauchten Motorrädern den Tachostand manipuliere.

Diese Unwahrheiten stehen genau auf den Seiten:

http://biker-xyz.de/forum/viewtopic.php?t=345
http://biker-xyz.de/forum/viewtopic.php?t=487 und
http://biker-xyz.de/forum/viewtopic.php?t=236.'

Ich habe den Betreiber mehrmals aufgefordert die Beiträge zu löschen, aber dieser weigert sich, mit der Begründung jeder könne in das Forum schreiben was er will. Ich möchte, dass Sie den Forenbetreiber im Namen von internetvictims.de zur Löschung der Beiträge auffordern.

Nachdem wir Ihren Fall gesichtet haben, senden wir den betreffenden Personen oder Providern eine offizielle Aufforderung die Gegebenheiten richtig zu stellen. Sie erhalten von der E-Mail eine Kopie. Selbstverständlich ist dieser Service für Sie kostenlos. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir uns das Recht vorbehalten, nicht alle eingegangenen Beschwerden zu bearbeiten.

Wenn Sie also wollen, dass wir die Gegenpartei schriftlich in unserm Namen zur Unterlassung oder Löschung von Inhalten auffordern, schreiben Sie uns eine E-Mail an info@internetvictims.de mit dem Betreff „Beschwerdecenter“.