Tipp!
Tatort Internet
vom Markt & Technik Verlag

Das Handbuch gegen Rufschädigung, Betrug und Beleidigung im Netz. Geballte Informationen, Tipps und Tricks auf über 400 Seiten. Schützen Sie sich, Ihre Kinder, Ihre Firma und Ihr geistiges Eigentum im Internet.

400 Seiten

ab 16,- Euro
jetzt bestellen

Wer hilft mir

Internet-Glossar

Ist man einmal Opfer einer Verleumdungs-Kampagne oder einer anderen Defamierung im Internet geworden und versucht sich nun zu wehren merkt man schnell, dass ein gewissen Grundwissen der gängigen Internetbegriffe unabdingbar ist. Auch beim Schriftverkehr mit den verschiedensten Parteien, ist eine Kenntnis der wichtigsten Fachausdrücke von Vorteil. Wir hoffen unser kleines Glossar hilft Ihnen weiter!

Account

Konto; Bezeichnung für die Einrichtung einer Zugangsberechtigung zu einem Netzwerk, Mailbox, auch Internetprovider; enthält Benutzernamen und Passwort, die vom Anwender beim Zugriff eingegeben werden müssen.

Admin-C

Administrativer Kontakt; verantwortliche Autorität einer Domain; die Person, die vom Eigentümer der Domain bei der Registrierung als Ansprechpartner für die Site betreffende rechtliche und Verwaltungsfragen gegenüber der Registry eingetragen wurde.

Administrator

Kurz Admin; auch Sysop; Person, die für die Verwaltung und Wartung eines Netzwerkes, eines Servers oder einer Mailbox zuständig ist. Der Administrator verfügt selbst über alle Zugriffsrechte und vergibt die Accounts an alle anderen Benutzer des Systems.

Adresse

Ähnlich einer Postanschrift dient eine Internet- oder Intranet-Adresse zur Lokalisierung eines Anwenders oder eines Rechners im Netz; siehe auch IP-Adresse.

Adress Spoofing

Adressenschwindel; mit einer falschen Internet-Adresse täuscht jemand vor, ein anderer zu sein

Anonymizer

Anonymisierer; verhindert das Hinterlassen von Spuren beim Internetsurfen, aus dem allenfalls ein Benutzerprofil erstellt werden könnte. Welche Daten gesammelt werden können, demonstriert beispielsweise Privacy Net. Durch Anonymizer kann man sich zur Wehr setzen, indem die gewünschte Web-Seite nicht direkt angesteuert wird, sondern über einen Anonymizer die Site abruft. Dieser leitet die Seite dann an den Surfer weiter.

Benutzerkennung

Identifikation eines Anwenders in einem Netzwerk oder Online Dienst. Das kann ein Realname, ein Pseudonym oder auch eine Zahlenfolge sein.

Disclaimer

Rechtliche Ausschlussklausel (Gewährleistung, Haftung für Richtigkeit) für Websites.

DNS

Domain-Name-System; besteht aus weltweit über das Netz verteilten Name-Servern, die die Domain-Eingabe des Benutzers, wie etwa www.nextra.at, in die numerische Netzwerknummer (IP-Adresse) des angefragten Servers, im gegenständlichen Fall 197.80.255.11, umwandeln. Siehe dazu gleich weiter unter Domain.

Domain-Name-Server

Rechner der in einer Datenbank die Zuordnung von Domain-Namen zu Internet-Adressen bereithält.

Domain

Domain bedeutet soviel wie Bereich. Für die Adressierung werden IP-Adressen zugewiesen, die wie folgt aussehen können: 198.187.255.234

Da sich aber kaum jemand solche Zahlenkolonnen merken kann, kann man hierfür einfach einen Namen wählen. Die Umsetzung in IP-Adressen erfolgt über die Domain-Name-Server (DNS).

Oberste Stufe der Strukturierung ist die Top Level Domain. Darunter wird weiter in "Second level domains" und "Subdomains" strukturiert.

Forge oder Forging

Fälschen; bezeichnet die Angabe einer nicht existenten E-Mail-Adresse als Absender für Spam-Mails.

Hosting

Ablage einer Website (oder eines anderen internetfähigen Inhalts) auf einem fremden Webserver - meist bei einem Provider - meist gegen Entgelt.

IP-Adresse

Bei Netzwerken, die mit dem TCP/IP arbeiten, also auch im Internet, ist jeder Rechner über eine numerische Adresse identifiziert. Eine IP-Nummer besteht aus 4 maximal dreistelligen Zahlen von 0 bis 255 (z.B. 195.195.85.72). Dahinter steckt das Binärsystem, da der Computer nur 0 und 1, also zwei Zahlen versteht. 0 bis 255 sind insgesamt 256 Zahlen oder eben 28. Dies ermöglicht insgesamt 2564 oder 28x28x28x28=232 Adressen; man spricht daher auch von einer 32-bittigen (4x8) Adresse oder IPv4 (Internet Protokoll Version 4).

Da trotz dieser vielen Möglichkeiten der Zahlenraum im Internet knapp geworden ist, steht die Erweiterung des Adressraumes bereits unmittelbar bevor. IPv6 bringt eine 128-bittige Adresse.

ISP

"Internet Service Provider", siehe Provider.

Logfile

Ein Webserver zeichnet alle Aktionen in einer Datei (=logfile) auf. Diese dient einerseits im Falle von Problemen der Fehlersuche oder der Rückverfolgung von Hack-Angriffen, andererseits aber auch der Auswertung der Zugriffszahlen und des Nutzerverhaltens vor allem für die Beurteilung der Reichweite einer Website;

Name-Server

Ein Computer mit Daten (Zone-Files) zur Ermittlung der IP-Adresse anhand eines Domain-Namens; bewerkstelltigt die "Namensauflösung". Dabei fragt der Webserver beim Name-Server an, welche IP-Nummer sich hinter einer bestimmten Domain verbirgt. Er übersetzt somit den menschenfreundlichen Domain-Namen in die computerlesbare IP-Zahl.

Provider

Der Internet Service Provider (ISP) stellt als Acces-Provider die Zugänge zum Internet (gegen Gebühr) zur Verfügung, als Hostprovider Speicherplatz, als Backbone-Provider internationale Internetverbindungen und als Content Provider auch Inhalte;

Registrar

Stelle, die Domains vermittelt (zwischen Registry und Domain-Interessenten); diese Funktion wird häufig von Providern ausgeübt, die neben Webspace auch Domains vergeben und auch gleich die Einrichtung vornehmen.

Remailer

"Weiterleiter"; Tool, das es dem Absender einer E-Mail ermöglicht, die eigene Adresse zu verbergen, dass sie vom Empfänger nicht mehr feststellbar ist. Der User bereitet entsprechende anonymisierte Mails mit dem Remailer vor und versendet sie dann wie gewohnt mit seinem Mailprogramm. Da der gewöhnliche Surfer ohnehin sehr viele Spuren im Netz hinterlässt, wird diese Art zu kommunizieren immer beliebter.

Tech-C

Ansprechpartner für technische Angelegenheiten; ist i.d.R. der Provider

Webmaster

Der Verantwortliche für die Verwaltung eines Webservers. Häufig wird darunter aber auch der Ersteller und Betreiber einer Website gemeint.

Whois

"Wer ist ...?" Ein Internetdienst, der Datenbanken nach den Inhabern sämtlicher registrierter Domains durchsucht. Bei einer Abfrage erhält man den Namen des Website-Betreibers, dessen Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse.

Zone-C

Ansprechpartner für technische Angelegenheiten bezüglich der Nameserver; ist i.d.R. der Provider)